Reittourismus

DER REITTOURISMUS IN UNGARN

Pferde und Reiter sind untrennbar mit Ungarn und der Kultur des Landes verbunden. Ungarn ist auf der ganzen Welt als eine Reiternation bekannt. In der heutigen, von Technik geprägten, hektischen Zeit, entdeckt man wieder die alten Werte. Im internationalen Tourismus zeigt sich ein zunehmendes Interesse an Reiseprogrammen zum Thema Natur und Aktivtourismus. Dabei spielt der Reittourismus in Ungarn eine herausragende Rolle. Reiten und das „Reiterleben“ bieten zugleich Sport, Erholung, Abenteuer, Entdeckung und Schutz der Natur. Weltweit widmen sich mehr als einhundert Millionen Menschen dem Reiten, 45 Millionen davon in Europa, wobei Ungarn im europäischen Reittourismus eine führende Rolle einnimmt.
Zahlreiche Reitervorführungen, Reitveranstaltungen und Gespannfahren finden in allen Regionen von Ungarn statt. Ungarn gehört zu den drei beliebtesten Reittourismus-Zielen, denn in Ungarn kann man fast überall unbegrenzt durch das Gelände reiten.
Die Naturwerte von Ungarn, Wälder mit einer reichen Tierwelt, die einzigartigen Nationalparks, üppig begrünte Berge und Täler, idyllische Flussufer, mit Gras bewachsene oder sandige Ebenen, an die Vergangenheit erinnernde Burgen und Burgruinen, die kleinen Dörfer mit ihren Traditionen bieten dem Reiter unvergeßliche Erlebnisse. Die Pflanzen- und Tierwelt von Ungarn ist sehr abwechslungsreich. Das kontinentale Klima ist ideal für den Reittourismus. Die „Puszten“ (Ebenen), Nationalparks und Wälder sind vom Frühlingsanfang bis zum späten Herbst bestens für Ausritte geeignet.

Ausritt

Landesweit bieten die Reitereinrichtungen ein vielfältiges Touristikangebot und umfangreiche Dienstleistungen für Reiter. Für Übernachtungen stehen Hotels, Schlösser, Herrenhäuser und gemütliche Bauernhäuser zur Verfügung. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, Spezialitäten der ungarischen und der internationalen Küche gibt es überall.
In Ungarn wurden die jeweiligen Reittouristik-Einrichtungen abhängig von Anzahl, Art und Standard der Dienstleistungen mit einem Qualitätsmerkmal von ein bis fünf Hufeisen eingestuft, was Auswahl und Orientierung erleichtert.
Die ungarische Pferdezucht erlebt heute eine neue Blütezeit. Ausgezeichnete Pferderassen stehen den Reitern zur Verfügung. Dies ist vor allem der intensiven Arbeit der Züchter zu verdanken, wobei großer Wert auf den Erhalt der Vitalität, der Sicherheit der Bewegungen im Gelände und des sozialen Empfindens der Pferde gelegt wurde.
An zahlreichen Orten findet man Reitschulen, die Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene anbieten. Geübte Reiter bevorzugen meist größere Reittouren. Beliebt ist das Jagdreiten im Herbst und im Winter. Mehrere Anlagen bieten auch fachgerechte Preisreit-, Preisspring- und Military-Ausbildungen an. Man kann auch die erfolgreichste ungarische Reitsportart, nämlich das Gespannfahren ausprobieren. Im Gespannfahren haben ungarische Sportler mehrere Welt- und Europameistertitel gewonnen.
Das therapeutische Reiten ist eine neuere Dienstleistung im Bereich der Reittouristik und wird auch in Ungarn immer populärer. Auch für Kinder werden Reitsportprogramme angeboten.
Die Reitvorführungen der „Csikós“ (Pferdehirten) in der Puszta oder in Transdanubien sind typisch ungarische, weltweit bekannte ungarische Attraktionen.

Ausritt
Quelle : gotohungary.com

Am Reithof Brandmajor, diesem für Pferdehaltung idealen Ort vor wunderschöner Kulisse fühlen sich sowohl Pferde, als auch Reiter wohl. Nur 5 km von der Innenstadt Soprons und ein paar Kilometer von der Grenze zu Österreich entfernt ist die Lage auch verkehrsgünstig. Dieser Reithof bietet sowohl Boxenhaltung in 3×4 Meter Boxen als auch Offenstallhaltung an.

Reitunterricht

Wenn man nicht reiten kann, kann man an Reitkursen teilnehmen, die sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene organisiert werden.
Weitere Infos über Reitprogramme finden Sie unter: https://www.brandmajor.hu/de/


günstige Zahnbehandlung