Fertőd

Im Schloss von Fertőd fand 1770 die erste große Festlichkeit statt, als Fürst Miklós Esterházy dem Wiener Hochadel sein neues Haus vorstellte. Das größte und schönste Barockschloss Ungarns wurde in einer Bauzeit von 46 Jahren errichtet. Ein mit Eiben und Springbrunnen geschmückter Hof und ein ursprünglich im französischen Stil – im 19. Jahrhundert im englischen Stil – angelegter Park umgeben das Schloss. Joseph Haydn (1732-1807) verbrachte einen großen Teil seines Lebens im damaligen Eszterháza (heute Fertőd) als Hofkapellmeister. Im Schlossmuseum präsentieren Wandteppiche, Wandleuchter, Mobiliar aus dem 18. Jahrhundert und kostbare Ziergegenstände die barocke Lebensweise. Ein Haydn-Gedenkzimmer kann in der Musikschule besichtigt werden.
Das Barockschloss wird auch das Versailles von Ungarn genannt.
(Quelle: gotohungary.com)

Fertőd Esterházy-kastély


Zahnarzt in Sopron