Der Besuch eines Thermalbades ist ein Muss

Ideale Gegebenheiten für Heilung und Erholung.

Neben dem besonderen Klima des Soproner Gebirges verfügt die Region über ein außergewöhnliches Thermalwasservorkommen. Das Soproner Löwerviertel ist aufgrund dieses besonderen Klimas auch offiziell ein Luftkurort. Im Soproner Rehabilitationszentrum werden Herz- und Gefäßererkrankungen, neurologische Leiden und Erkrankungen des Bewegungsapparates nach neuesten medizinischen und wissenschaftlichen Erkenntnissen behandelt. Um die international bekannte Heilquelle in Balf entstand ein ganzer Heilbadkomplex mit einem umfassenden Angebot an Dienstleistungen. In Hegykő und Petőháza befinden sich Thermalbäder, das Thermalwasser in Hegykő ist zudem als Heilwasser anerkannt. Das Becken wird mit 56 Celsius warmem Wasser aus 1434 Meter Tiefe gespeist, in Petőháza kommt das Wasser aus 1348 Meter und ist 45 Celsius warm. Das Thermalwasser unserer Bäder ist vor allem für die Behandlung von Erkrankungen geeignet.

Diese Region hat eine günstige verkehrsgeographische Lage, Wien ist mit dem Auto in 45 Minuten zu erreichen. Alpenvorland – Neusiedlersee – Hanság – Kleine Ungarische Tiefebene – Reibniz-Tal – alle sind wunderbare Schätze der Natur und bieten den Besuchern Entspannung und vielfältige Wandermöglichkeiten. (Quelle: Alpenvorland-Landschaft Neusiedler See)


Der beste Zahnarzt in Sopron